org-verlag

Welcher Planungstyp sind Sie?

Gepostet am 13.Dezember 2022

Welcher Planungstyp sind Sie?

Planung ist das halbe Leben. Jeder Mensch, egal ob er nun einen Kalender führt oder nicht, plant und strukturiert seinen Alltag. Aber schon bei wenigen Terminen ist es hilfreich auf einen Taschenkalender zurückzugreifen, um wichtige Daten nicht zu vergessen, oder einfach um ein Gefühl von Sicherheit zu haben. Denn grundsätzlich bringt ein Kalender etwas Struktur in den Alltag unserer heutigen schnelllebigen Welt.

Wichtig beim Führen eines Taschenkalenders ist es, sich bewusst zu werden, was für ein Planungstyp man ist. Nicht jede Form von Kalender ist für jede Person geeignet. Persönliche Bedürfnisse oder Vorlieben spielen hier genauso eine Rolle wie die berufliche Sphäre, in der wir uns bewegen. Manch einer mag chaotisch sein und möchte lediglich Ordnung in den Tagesablauf bringen, wieder andere müssen ihren beruflichen und privaten Alltag aufgrund eines großen Terminaufwands fast schon minutiös planen. Die Individualisierung des Taschenkalenders mithilfe der passenden Kalendereinlagen ist daher die ideale Möglichkeit zur strukturierten Planung.

Effizienz, Sicherheit oder Freiräume schaffen: Kalendereinlagen für Jede/n

Es gibt einerseits Personen, denen es wichtig ist, den Tagesablauf möglichst effizient zu gestalten. Wer zu dieser Kategorie gehört, benötigt vor allem einen Taschenkalender, dessen Kalendereinlagen sich an den beruflichen und privaten Umständen orientieren. Hat man viele Termine, welche überwiegend im stündlichen Rhythmus anfallen, ist hier eine entsprechende Einteilung im Stundentakt sinnvoll. Dies kann zum Beispiel für Psychologen, Therapeuten oder Logopäden relevant sein. Aber auch für Personen, welche ein ausgiebiges Engagement in Vereinen und anderen Ehrenämtern praktizieren, kann eine feinmaschige Strukturierung des Tagesablaufs sinnvoll sein.

Gleichzeitig führen einige Menschen den Kalender, um schlicht und ergreifend mehr Planungssicherheit zu erhalten. Auch wenn nur wenige Termine ihren Tagesablauf bestimmen und es möglicherweise nur eine Handvoll Veranstaltungen pro Woche sind, schafft der Taschenkalender Sicherheit. Ein auf die Stundenplanung ausgelegter Kalender ist hier in aller Regel nicht sinnvoll. Vielmehr bietet es sich an, Kalendereinlagen zu verwenden, welche statt eines Tages pro Einlage mehrere Tage, oder gar eine komplette Woche umfassen. So hat man die wichtigen Termine für die nahe Zukunft immer schnell im Blick.

Auch wer sich persönliche Freiräume schaffen möchte, kann sich von einem Taschenkalender unterstützen lassen. Viele Menschen neigen dazu, den beruflichen Alltag mit nach Hause in die Freizeit zu nehmen. Um das zu verhindern oder zumindest zu begrenzen, kann der Tag besser organisiert und bewusst Freiräume geschaffen werden. Hier empfiehlt sich eine engmaschige Zeiteinteilung in den Kalendereinlagen mit zusätzlicher Wochenplanung. Wer letztendlich zu den Workaholics gehört, die dennoch etwas Freizeit einplanen und auch einmal nichts tun möchten, für den empfiehlt es sich, auch mal „Nichts“ in den Kalender zu schreiben.

Flexibilität dank passender Kalendereinlagen

Egal aus welchem Grund man den Taschenkalender nutzt, durch die frei kombinierbaren Kalendereinlagen kann man den Kalender immer auf die eigenen Bedürfnisse abstimmen. Ob man nun zusätzlich einen Urlaubsplaner im Jahreskalender braucht, weil man Personalverantwortung trägt, der Zensurenspiegel für Lehrer notwendig ist oder schlicht Notizeinlagen benötigt: Jeder Planungstyp kann seinen Taschenkalender mit für ihn sinnvollen Kalendereinlagen erweitern.